Pink Floyd AbmahnungDie Pink Floyd Music Ltd. mahnt die Urheberrechtsverletzung an dem Pink Floy- Werk "Remember a day“ ab. Versendet wurde die Abmahnung von der Hamburger Kanzlei Gutsch Schlegel (ehemals Sasse & Partner), die uns bereits aus zahlreichen anderen Bootleg-Abmahnungen bekannt sind.

Beim Abmahner handelt es sich um den Inhaber der (Verwertungs-)Rechte an den Musikaufnahmen der Musikgruppe "Pink Floyd". Diese Auswertungsgesellschaft darf allein "bestimmen", welche Musikaufnahmen oder Konzertmitschnitte veröffentlicht und verkauft werden dürfen.

Abmahngrund: Angebot unlizenzisierter Konzertmittschnitte

In der uns vorliegenden Abmahnung wird unserem Mandanten vorgeworfen, bei eBay einen unautorisierten Tonträger (LP´s) der Gruppe Pink Floyd angeboten zu haben  Bei der beanstandeten Platte mit dem Titel „Pink Floyd – Remember a day“ handelt es sich um einen Mitschnitte eines Konzertes sowie von TV Auftritten, die - angeblich - nicht zum separaten Verkauf freigegeben war.

Im Abmahnschreiben heißt es hierzu, dass diese Aufnahmen

„in der angebotenen Form niemals offiziell veröffentlicht und insbesondere nicht von unserer Mandantin oder einem Lizenznehmer hergestellt und in den Verkehr gebracht worden sind. Es handelt sich um sog. Bootlegs“.

Durch das Angebot derartiger unlizenzierter Aufnahmen werden die Rechte der Verwertungsgesellschaft, der Pink Floyd Ltd., verletzt.

Aus den uns bereits vorliegenen Schreiben wissen wir, dass die Kanzlei Gutsch & Schlegel auch gegen das Angebot folgender LPs, CD´s oder DVDs vorgeht:

 

Forderung des Abmahners

  1. Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung
  2. Zahlung von Abmahnkosten über 755,80 Euro
  3. Erteilung von Auskunft
  4. Verpflichtung zur Zahlung eines noch nicht bezifferten Schadensersatzes
  5. Übersendung sämtlicher beanstandeter Tonträger an die Kanzlei Gutsch & Schlegel

Zu den Forderungen ist zu sagen, dass diese unterschiedlich sind. GegenüberPrivatpersonen werden deutlich geringere Forderungen erhoben, z.B. 100,00 Euro Schadensersatz und 269,50 Euro Abmahnkosten.

Unsere Empfehlung

1. Nehmen Sie die Abmahnung ernst. Aber lassen Sie sich von den teilweise kurzen Fristen nicht unter Druck setzen.

2. Nicht voreilig unterschreiben oder zahlen. Unterschreiben Sie nicht ungeprüft die von der Kanzlei Gutsch & Schlegel beigefügte vorformulierte Unterlassungserklärung.

3.  Holen Sie sich Unterstützung von einem Fachanwalt, um die Angelegenheit sicher abzuschließen und dei Forderung zu reduzieren.

Soweit der Verkauf des Tonträgers ausschließlich privat erfolgte, könnten die Abmahnkosten gemäß § 97a Absatz 2 Urheberrechtsgesetz deutlich reduziert werden. Ob diese Vorschrift zur Deckelung der Abmahngebühren greift, ist aber wie immer ein Frage des jeweiligen Einzelfalls.

Abmahnung von Pink Floyd erhalten? - Kostenfreie Ersteinschätzung

Sie haben eine Abmahnung von der Pink Floyd Ltd. erhalten und sind unsicher, wie Sie regieren sollen? Wir unterstützen Sie dabei, die Rechtslage zu klären und den Rechtsstreit schnell, sicher und kostengünstig zu beenden.

Senden Sie uns einfach unverbindlich Ihre Abmahnung per E-Mail zu und erhalten Sie innerhalb von 24 Stunden eine kostenfreie Ersteinschätzung.

Sie erreichen uns 

  • per Telefon:0381 - 877 410 310
  • per Telefax: 0381 - 877 410 311
  • per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ihre Ansprechpartnerin ist Rechtsanwältin Marion Janke (MLE), Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht.