Wir beraten seit über 5 Jahren erfolgreich Tauschbörsen-Abmahnungen!

Nutzen Sie unsere Erfahrung.

 

Der Titel "Call My Name" des DSDS-Gewinners Pietro Lombardi aus den "German Top 100 Single Charts" wird von der Kanzlei Rasch abgemahnt. Die Kanzlei Rasch verschickt regelmäßig Abmahnungen wegen angeblicher Urheberrechtsverletzungen für die Universal Music GmbH und die EMI Music Germany GmbH & Co. KG. Pietro Lombardi ist mit seinem Titel "Call My Name" derzeit ganz oben in den aktuellen Single Charts und hat kürzlich ebenfalls sein Debut-Album "Jackpot" herausgebracht. Die Abmahnung umfasst insgesamt 10 Musiktitel des Musiksamlers "German Top 100 Single Charts". Es besteht also die Gefahr, weitere Abmahnungen von anderen Rechteinhabern des Chartcontainers zu erhalten. Das muss nicht sein. Wir beraten Sie gern.

 

Abmahnungsgrund


Urheberrechtsverletzung an dem Titel "Call My Name" des Künstlers Pietro Lombardi, der angeblich über einen Internetanschluss in Tauschbörsen bzw. Filesharing (P2P)-Netzwerken zum Herunterladen verfügbar gemacht wurde. Der DSDS-Sieger-Titel ist auf dem Musiksampler "German Top 100 SingleCharts" enthalten.

Forderungen der Abmahner


Universal Music fordert Schadensersatz- und Rechtsanwaltskosten sowie die Abgabe einer 30 Jahre wirksamen, strafbewehrten Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung. Für den Fall der Zuwiderhandlung verlangen die Abmahner die Zahlung einer Vertragsstrafe in Höhe von 5.001,00 Euro. Eine vorformulierte Unterlassungserklärung liegt dem Schreiben bei.

Für die angebliche Urheberrechtsverletzung an insgesamt 10 Titeln der Top100 Singe Charts verlangen die Rechtsanwälte Rasch die Zahlung eines Vergleichsbetrags von 1.200,00 Euro .

 

Unsere Empfehlung


1. Nehmen Sie die Abmahnung ernst!

Reagieren Sie in jedem Falle! Bleibt die Abmahnung unbeantwortet, kann die Gegenseite die erhobenen Forderungen grundsätzlich einklagen - und dies verursacht unnötige und hohe Kosten.

2. Nicht die beigefügte Unterlassungserklärung unterzeichnen!

Wir können nicht empfehlen, die in der Abmahnung der Kanzlei Rasch für die EMI Music geforderte Unterlassungserklärung ungeprüft zu unterzeichnen. Diese ist als Schuldanerkenntnis formuliert und enthält die Verpflichtung des Abgemahnten, den Vergleichsbetrag (Schadensersatz, Abmahnkosten) zu zahlen, auch wenn dieser keine Tauschbörse genutzt und die Urheberrechtsverletzung nicht begangen hat. Es besteht keine rechtliche Verpflichtung, die beigefügte Unterlassungserklärung unverändert zu unterzeichnen. Lassen Sie sich nicht durch die kurzen Fristen, die oft unwirksam sind, unter Druck setzen!

3. Vorsicht bei der Kontaktaufnahme mit der Gegenseite! Keine Infos preisgeben!

Vermeiden Sie, bei einer Kontaktaufnahme mit den gegnerischen Rechtsanwälten, unnötige Informationen mitzuteilen. Ist die Tat erst gestanden, gibt es kein Zurück und für die Anwälte keinen Grund, die Forderungen eventuell zu reduzieren.

 

Achtung: Mehrfachabmahnungen bei den Top100 Single Charts!

Container“ erhalten hat. Oft scheinen die Abmahnungen kein Ende zu nehmen und der Abgemahnte fragt sich, ob er nun 100 Abmahnungen erhält. Wie reagieren Sie richtig auf die bisherige Abmahnung und wie lassen sich weitere Abmahnungen wegen Titel der Top 100 Singlecharts verhindern?

 

Vorbeugende Unterlassungserklärungen: Der Chartcontainer erscheint in regelmäßigen Abständen mit den jeweils aktuellen Top 100 Chart Hits. Daher wird auch die Liste der Titel und Abmahner stetig länger. Vorbeugende Unterlassungserklärungen waren im Urheberrecht früher ein absoluter Ausnahmefall. Bei den Mehrfachabmahnungen ist uns aus unserer Beratungspraxis bekannt, welche Top 100 Titel von welchem Anwalt abgemahnt werden. Oft vertritt eine Abmahnkanzlei mehrere Rechteinhaber. Hat der Abgemahtne dann eine Unterlassungserklärung mit Schuldanerkenntnis unterzeichnet, folgen vom gleichen Anwalt weitere Abmahnschreiben. Daher ist zu überlegen, ob nach Erhalt der ersten Abmahnung sogenannte vorbeugende Unterlassungserklärungen bezüglich der anderen abgemahnten Titel abgegeben werden sollten.

 

Ihre Ansprechpartnerin: Rechtsanwältin Janke, MLE, Fachanwältin für Urheberrecht u. Medienrecht.

Rufen Sie uns einfach an oder senden Sie uns per eMail oder per Telefax Ihr Abmahnschreiben zu. Diese Zusendung ist für Sie unverbindlich und führt nicht zu Kosten. Wir melden uns umgehend mit einem Beratungsangebot zurück.

 

Musikalben und Tonaufnahmen der Universal Music GmbH


Musikalben und Tonaufnahmen, die von Universal Music GmbH abgemahnt werden (Auszug):

  • "Call My Name" des Künstlers Pietro Lombardi
  • "Good News" der Künstelrin Lena
  • "Schiffsverkerhr" Album von Herbert Grönemeyer
  • "A Curious Thing" der Künstlerin "Amy McDonalds"
  • "Glück" der Künstlergruppe "Adoro"
  • "Grosse Freiheit" der Künstlergruppe "Unheilig"
  • "Good News" der Künstlerin "Lena"
  • "Loud" der Künstlerin "Rihanna"
  • "My One And Only Thrill" der Künstlerinn "Melody Gardot"
  • "Progress" der Künstlergruppe "Take That"
  • "Rock Symphonies" des Künstlers "David Garrett"
  • "Sterneneisen" der Künstlergruppe "In Extremo"
  • "The Beginning" der Künstlergruppe "The Black Eyed Peas"

 

Weitere abgemahnte Alben und Musiktitel finden Sie unter: Aktuelle Abmahnungen durch die Rechtsanwälte Rasch

Aktuell: Abmahnung wegen des Musikalbums „Good News“ der Künstlerin Lena durch Rechtsanwälte Rasch

 


 

 

<span">