Vortrag-Foto-BildrechtWann: 17.02.2015 von 17.00 bis 19.00 Uhr

Wo: IHK zu Rostock, Ernst-Barlach-Str. 1-2, 18055 Rostock

Veranstalter: eBusiness-Lotse MV & IHK zu Rostock

 

Referentin: Rechtsanwältin Marion Janke (MLE)

 

Im kostenfreien Workshop mit Rechtsanwältin Marion Janke erfahren Sie, wie Sie fremde Bilder rechtlich sicher auf Ihrer Website und in sozialen Netzwerken verwenden können.

Rostock, 27.01.2015

Fotolia 58683758 XS

 

Eugen Kairov, handelnd unter der Firma Technik-Handel, mahnt die unberechtigte Verwendung seiner Produktfotos auf der Internetplattform eBay ab. Die uns zur Prüfung und Vertretung vorgelegte Abmahnung wurde von den BSK Rechtsanwälte aus Dresden ausgesprochen. Darin wird dem Betreiber eines gewerblichen eBay-Accounts vorgeworfen, mehrere nahezu identische Bilder von Mobiltelefonen des Abmahners Eugen Kairov ohne Lizenz verwendet zu haben. Die BSK Rechtsanwälte tragen weiter vor, dass ihr Mandant Inhaber der ausschließlichen Nutzungsrechte an den Fotos sei. Ein Beweis würde man jedoch erst in einem gerichtlichen Verfahren vorlegen.

Rostock, 17.09.2014

 
"Mit dem neuen Gesetzentwurf soll künftig u.a. verhindert werden, dass Nacktbilder insbesondere von Kindern und Jugendlichen verbreitet oder mit diesen Geschäfte gemacht werden."
 
Mit den neuen Regelungen soll der Schutz des Persönlichkeitsrechts (Recht am eigenen Bild) verbessert werden, in dem unter anderem die Herstellung, Übertragung, Verbreitung und öffentliche Zugänglichmachung
  • von bloßstellenden Bildaufnahmen oder
  • von Bildaufnahmen einer unbekleideten Person .oder
  • von Bildaufnahmen unbekleideter Personen, insbesondere von Kindern, auch außerhalb von Wohnungen oder geschützten Räumen unter Strafe gestellt wird.

Fotolia 16009840 XSRostock, 10.09.2014

Als Medienrechtler werden wir mit den verschiedensten Fragen zum Recht am eigenen Bild konfrontiert, zum Beispiel:

 

Rostock, 02.09.2014

OLG Köln, 15.08.2014, Az.: 6 U 25/14

PixelioDas OLG Köln hat die umstrittene Entscheidung der Vorinstanz über den Umfang der Urhebernennung bei Pixelio-Fotos am 15.08.2014 aufgehoben (Az: 6 U 25/14). Die OLG Richter hielten es für nicht erforderlich, dass bei beim Aufruf der Bild-URL durch den Rechtsklick an der Maustaste der Urheber genannt werden muss, da es sich um eine technische Begleiterscheinung und daher nicht um eine unerlaubte Nutzung des jeweiligen Bildes handelt.

Rostock, 27.08.2014

Urteil vom 19.03.2014 – Az. I ZR 35/13

Fotolia 58683758 XS

Darf der Kunde die ihm vom Fotografen zur Ansicht überlassenen Fotoausdrucke einscannen und für private Zwecke nutzen? Diese Fragen zum Umfang der Privatkopie hat der BGH in der jetzt veröffentlichten Entscheidung vom 19.03.2014 zu beantworten (Urteil vom 19.03.2014 – Az. I ZR 35/13).

Ein Fotograf kann einem Kunden das Einscannen von privaten Portraitaufnahmen nicht aus dem Urheberrechtsgesetz verbieten. Das Einscannen des Kunden zu privaten Zwecken sei durch das Recht zur Privatkopie aus § 53 Absatz 1 UrhG gedeckt und würde auch das Interesse des Fotografen nicht beeinträchtigten. Das hat der BGH mit Urteil vom 19.03.2014 entschieden, welches am 26.08.2014 veröffentlicht wurde.