Foto-Abmahnung Knieper Marions Kochbuch

Die Knieper Verwaltungs GmbH versendet regelmäßig Abmahnungen wegen der Urheberrechtsverletzung an Fotos von "Marion´s Kochbuch". Der Geschäftsführer, Herr Folkert Knieper erstellt seit vielen Jahren Lebensmittel-Bilder für die Webseite.  Während er sich früher "nur" als Fotograf bezeichnete, so ist er nach den aktuellen Abmahnschreiben der Kanzlei Albrecht Legal nun ein „Fotodesigner im Bereich der Lebensmittelfotografie.“

Anwaltlich vertreten wird er dabei regelmäßig von der Kanzlei Albrecht Legal sowie von der Kanzlei Giese & Partner.

UPDATE vom 16.11.2021 

Uns liegt ein Schreiben vor, nach dem sich die Knieper-Verwaltungsgesellschaft nun von der Kanzlei CYFIRE Rechtsanwälte UG (haftungsbeschränkt) aus Frankfurt a.M. vertreten lässt. In dem Schreiben wird für die unlizenzierte Verwendung von 2 Fotos auf Facebook die Zahlung eines Schadensersatzes von EUR 4.345 und Abmahnkosten von EUR 1.375,88 gefordert.

 

Drohne PersönlichkeitsrechtDie Freiheit des Drohnenpiloten seinem Hobby nachzugehen endet, sobald er die Privatsphäre anderer verletzt. Mit dieser Begründung hat das AG Potsdam dem Eigentümer einer Flugdrohne mit Kamera verboten, das Grundstück seines Nachbarn zu überfliegen und dort Aufnahmen anzufertigen (Urteil vom 16. April 2016. Az.: 37 C, 454/13).

 

Der Fotograf Christoph U. Bellin lässt erneut über die Kanzlei GIESE aus Hamburg die unlizenzierten Nutzung seiner Fotos abmahnen. Christoph U. Bellin ist Fototgraf und bietet zahlreiche Hamburg-Fotos Bildern auf der Webseite www.bildarchiv-hamburg.de an. Laut der seiner dortigen AGB ist die Nutzung seiner Fotos nur nach Zahlung eines Honorars gestattet.

Model-Release-Vertrag

Ein Modelvertrag, auch Model Release genannt, sollte vor (!) jedem dem Foto-Shooting zwischen Fotografen und Model geschlossen werden. Anderenfalls kann der Fotograf die Fotos des Models nicht verwenden.

Doch was sollte ein solcher Model-Release-Vertrag regeln?

Aida Kussmund Panoramafreiheit

Der AIDA-Kussmund darf fotografiert und diese Fotos dürfen im Internet verwendet werden - auch ohne Zustimmung von AIDA.

Denn der Kussmund als Kunstwerk auf den Schiffen befindet sich im öffentlichen Raum und unterliegt daher der sogenannten Panoramafreiheit. Dieses Urteil des Bundesgerichtshof dürfte viele Kreuzfahrturlauber und Reiseanbieter erleichtert haben (BGH Urteil vom 27. April 2017 - I ZR 247/15 - AIDA Kussmund).

Strassenbildfreiheit und RechtBeim Fotografieren in der Öffentlichkeit sind rechtlich zwei Aspekte zu beachten:

1. Was darf in der Öffentlichkeit fotografiert werden, also was ist von der sogenannten Panoramafreiheit erfasst?

und

2. Was ist bei Personenfotos zu beachten, also das Recht jeder Person am eigenen Bild.

 

Wir benutzen Cookies
Wir verwenden Cookies, um Ihnen die Webseite bereitzustellen und zur Analyse und Verbesserung der Webseite. In unserer Datenschutzerklärung erhalten Sie weitere Informationen und die Möglichkeiten, Cookies auszuschalten. Durch die weitere Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.