Rostock, 10.04.2014

Die TV-Serie "The Walking Dead" wird derzeit von der Firma WVG Medien GmbH abgemahnt. Versendet werden die Abmahnungen von Sasse & Partner Rechtsanwälten. Dem Anschlussinhaber wird vorgeworfen, eine bestimmte Staffel der TV -Serie in einer Internet-Tauschbörse heruntergeladen und für andere Ntuzer bereitgestellt zu haben. Im Auftrag der WVG Medien wird die Abgabe einer Unterlassungserklärung sowie die Zahlung eines pauschalen Schadensbetrages in Höhe von 800,00 Euro gefordert.

Die Einzelfolgen der beliebten Zombie-Serie "The Walking Dead" werden zunächst in den USA und anschließend im deutschen Fernsehen ausgestrahlt. Auch Filme, die als Serien für das Fernsehen produziert werden, sind urheberrechtlich geschützt. Daher war es lediglich eine Frage der Zeit, wann nach den zahlreichen Abmahnungen für den Download von Kinofilmen auch Fersehserien, wie "The Walking Dead", "The Simpsons", "Homeland" oder "How I met your Mother" von 20th Century Fox verfolgt werden.

Die Tatsache, dass für einige der US-Serien die aktuellen Folgen in Deutschland weder ausgestrahlt noch käuflich erhältlich sind, rechtfertigt nicht deren unberechtigte Nutzung in Internet-Tauschbörsen. Die Rechtfertigung "Woher soll ich die aktuellen Folgen denn sonst herbekommen?" lassen die Richter nicht gelten.

Abmahnungsgrund: Urheberrechtsverletzung an der TV-Serie "The Walking Dead"

Forderung des Abmahners WVG Media

  • Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung
  • Zahlung von insgesamt 800,00 €

Abmahnkanzlei: Sasse & Partner Rechtsanwälte

Unsere Empfehlung bei Erhalt einer Abmahnung

1. Nehmen Sie die Abmahnung ernst!

2. Lassen Sie sich nicht durch die kurzen Fristen unter Druck setzen. Diese sind oft unwirksam! Also nicht voreilig unterschreiben oder zahlen.

3. Unterzeichenen Sie nicht die der Abmahnung der Kanzlei Sasse & Partner beigefügte Unterlassungserklärung ohne diese abzuändern.

Abmahnung von WVG Medien / Sasse & Partner Rechtsanwälte erhalten?

Die Sasse & Partner Rechtsanwälte sind uns bereits aus anderen Abmahnungen bekannt. So gehen die Hamburger Anwälte auch für die Firma Splendid Films gegen die Nutzung von Filmen, wie beispielsweise "SIX BULLETS",  "Ziemlich beste Freunde" und "The Expendables 2" vor.

 

 

Lassen Sie sich von einem Fachanwalt beraten, um unberechtigte und überhöhte Zahlungen zu vermeiden. Selbst wenn die Rechtsverletzung
unter ihrem Anschluss erfolgt ist, kann versucht werden, die Forderung zu reduzieren.

 

Rufen Sie uns einfach an oder übersenden Sie uns unverbindlich Ihre Unterlagen. Wir unterbreiten Ihnen umgehend ein Beratungsangebot.

Sie erreichen uns unter: 0381 – 877 410 310 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Ihre Ansprechpartnerin: Rechtsanwältin Janke (MLE), Fachanwalt für Urheberrecht u. Medienrecht

 

 

 

 

Abgemahnt? So reagieren Sie richtig

  1. Nehmen Sie die Abmahnung ernst!
  2. Lassen Sie sich nicht durch die kurzen Fristen unter Druck setzen. Also nicht voreilig unterschreiben oder zahlen.
  3. Unterschreiben Sie nicht ungeprüft die beigefügte Unterlassungserklärung.

Kostenfreie Erstberatung

Mit unserer langjährigen Erfahrung helfen wir Ihnen, unnötige Zahlungen und Klagen zu vermeiden. Senden Sie uns unverbindlich Ihre Abmahnung und erhalten Sie umgehend eine kostenfreie Ersteinschätzung:

Ersteinschätzung anfordern

  • Telefax: 0381 - 877 410 311
  • kanzlei(at)medienrecht-urheberrecht.de