abmahnung erhalten

Erfahren Sie hier alles, was Sie über Filesharing-Abmahnungen wissen müssen, unter anderem:

  • wie Sie richtig auf ein Abmahnschreiben reagieren,
  • welche Kanzleien derzeit abmahnen (u.a. Kanzlei Waldorf Frommer, Rechtsanwalt Daniel Sebastian, Kanzlei Rasch) und
  • wie die Gerichte aktuell in Tauschbörsen-Fällen entscheiden.

Das Vorgehen gegen Filesharing-Abmahnungen ist keineswegs aussichtslos. Im Gegenteil. Die aktuellen Tauschbörsen-Urteile des BGH vom 12.05.2016 sowie die Urteile zahlreicher Amtsgerichte haben die Situation der Anschlussinhaber deutlich verbessert.

Bei entsprechendem rechtlichen Vorbringen gegenüber der Gegenseite, lassen sich die Forderungen reduzieren. Dies können wir regelmäßig für unsere Mandanten erreichen. Eine Auswahl der Abmahner, unserer Gegner können Sie unserer Gegnerliste entnehmen.

Inhalt

Abmahnung erhalten - Was tun?

Was wird derzeit abgemahnt?

Hinweise zu Mehrfachabmahnungen bzw. Folgeabmahnungen

 

Wie Sie richtig auf eine Abmahnung reagieren.

1. Nehmen Sie die Abmahnungen ernst!

Reagieren Sie auf die Abmahnung, ganz gleich, ob Sie die Rechtsverletzung nachvollziehen können oder nicht. Bleibt das Schreiben unbeantwortet, können die Forderungen nach Fristablauf eingeklagt werden. Das führt zu unnötigen weiteren Kosten. Das muss nicht sein!

2. Lassen Sie sich nicht von den kurzen Fristen unter Druck setzen! 

Die Fristen sind regelmäßig kurz gesetzt. Lassen Sie sich dadurch nicht unter Druck setzen.

Unterschreiben und zahlen Sie nicht voreilig!

Gerade wenn beim Dowload von TV-Serien oder Musiksamplern, wie German Top 100 Single Charts) die Gefahr der Mehrfachabmahnung bzw. Folgeabmahnungen besteht, kann dies erhebliche Folgen haben. 

3. Unterschreiben Sie nicht ungeprüft die beigefügten Unterlassungserklärung!

Aufgrund unserer Erfahrung könen wir nicht empfehlen, die den Abmahnschreiben beigefügten Unterlassungserklärungen ohne vorherige Änderung zu unterschreiben. Die Erklärungen sind regelmäßig zu weitgehend formuliert und brauchen so nicht unterschrieben werden. Es gibt keine rechtliche Pflicht, die vorformulierte Erklärung des Abmahners zu unterzeichnen! Geben Sie nur eine modifizierte Unterlassungserklärung ab und reduzieren Sie damit Ihre Haftung. 

4. Vorsicht bei der Kontaktaufnahme mit der Gegenseite!

Es sollte vermieden werden, bei einer Kontaktaufnahme mit den gegnerischen Rechtsanwälten die falschen Informationen preiszugeben. Ist die Tat erst gestanden oder die falschen Informationen preisgegeben, gibt es kein zurück und für die Abmahner keinen Grund, ihre Forderungen zu reduzieren.   

 

Kostenlose Erstberatung

Nutzen Sie unsere langjährige Erfahrung in der Beratung von Abmahnungen und vermeiden Sie überhöhte Zahlungen und unnötige Klagen. Wir können regelmäßig die Forderungen für unsere Mandanten reduzieren.

Senden Sie uns unverbindlich Ihre Abmahnung und erhalten Sie umgehend eine kostenlose Ersteinschätzung:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • Telefax: 0381 - 877 410 311
  • kanzlei(at)medienrecht-urheberrecht.de

 

 

Nachfolgend finden Sie Informationen über aktuelle Filesharing-Abmahnungen.

Erfahren Sie hier alles, was Sie über Filesharing-Abmahnungen wissen müssen. Wir erläutern Ihnen, was eine Filesharing-Abmahnung ist, wie Sie richtig auf ein Abmahnschreiben reagieren und wie die Gerichte aktuell in Tauschbörsen-Fällen entscheiden.

Das Vorgehen gegen Filesharing-Abmahnungen ist keineswegs aussichtslos. Im Gegenteil. Die aktuellen Tauschbörsen-Urteile des BGH vom zahlreiche Amtsgerichte haben die Situation der Anschlussinhaber deutlich verbessert.

So entfällt die Tätervermutung regelmäßig, wenn der Internetanschluss auch von anderen Personen als vom Anschlussinhaber selbst verwendet wird.

Klarstellung, dass volljährige Familienangehörige nicht belehrt werden müssen. Es besteht keine Belehrungspflicht ohne konkreten Anlass….

Es bleibt beim Grundsatz, dass der Abmahner beweisen muss, wer der Täter ist.

Bei entsprechendem rechtlichen Vorbringen gegenüber der Gegenseite, lassen sich die Forderungen reduzieren. Dies können wir regelmäßig für unsere Mandanten erreichen. Eine Auswahl unserer Gegner können Sie unserer Gegnerliste entnehmen.

 

Abmahnung-Download-64497546Rostock, 10.08.2015

Wie aus einer mir heute vorgelegten Abmahnung hervorgeht, gehen die Rechtsanwälte Waldorf Frommer aktuell gegen die unerlaubter Nutzung des Films

 

DAS SCHICKSAL IST EIN MIESER VERRÄTER

 

vor. Dem Inhaber des Internetanschlusses wird vorgeworfen, diesen Film in einer Internet-Tauschbörse für andere Nutzer bereit gestellt zu haben. Dies soll über die Tauschbörse bittorrent erfolgt sein.

 

Mit der Abmahnung werden im Auftrag des Rechteinhabers 20th Century Fox  Ansprüche auf Unterlassung, Schadensersatz und Ersatz der Rechtsanwaltskosten in Höhe von insgesamt 815,00 Euro geltend gemacht.

Fotolia 48996996 XS copyrightRostock, 13.07.2014

 

Die TV-Serie "The Walking Dead", Staffel 5 Folge 16 wird derzeit von der Firma WVG Medien GmbH abgemahnt. Versendet werden die Abmahnungen von Sasse & Partner Rechtsanwälten.

 

Dem Anschlussinhaber wird vorgeworfen, die genannte Staffel von "The walking dead" auf der Plattform Popcorn-Time genutzt zu haben.

 

Im Auftrag der WVG Medien wird die Abgabe einer Unterlassungserklärung sowie die Zahlung eines pauschalen Schadensbetrages in Höhe von 800,00 Euro gefordert.

Abmahnung-RechsberatungRostock, 08.07.2015

 

Erneut wurde mir heute eine Filesharing-Abmahnung der Rechtsanwälte Waldorf Frommer zur Prüfung vorgelegt. Aktuell betroffen ist der Film

 

MAD MAX - FURY ROAD.

 

Mad Max: Fury Road ist ein US-amerikanischer Endzeitfilm von George Miller. Es ist der vierte Teil der Mad-Max-Filmreihe, die 1979 mit Mad Max begann und 1981 mit Mad Max II – Der Vollstrecker und zuletzt 1985 mit Mad Max – Jenseits der Donnerkuppel fortgesetzt worden war. Die Hauptrolle spielt erstmals Tom Hardy, nachdem die Hauptfigur Max Rockatansky zuvor stets von Mel Gibson gespielt wurde (Quelle: Wikipedia).

Abmahnung-Download-64497546 Rostock, 08.07.2015

 

Wie aus einer uns vorliegenden Abmahnung hervorgeht, verfolgt die Kanzlei FAREDS für die Firma A&T SPVH Inc. die Tauschbörsen-Nutzung des Films 

 

THE HUMBLE.

 

Wie auch in den uns bereits vorliegenden Abmahnungen der FAREDS Rechtsanwaltsgesellschaft wird dem Anschlussinhaber vorgeworfen, durch die Nutzung des Film in einer Internet-Tauschbörse die Urheber- und Leistungsschutzrechte der A&T SPVH an diesem Film verletzt zu haben.

Abmahnung-Download-64497546 Rostock, 07.07.2015

 

Die FAREDS Rechtsanwaltsgesellschaft versendet für die Firma Spinnind Records BV Abmahnungen wegen der öffentlichen Zugänglichmachung eines Musiktitels in einer Tauschbörse. Der Vorwurf in der uns vorliegenden Schreiben bezieht sich auf den Titel

 

Martin Garrix - Don´t look down.

 

In der Abmahnung wird der Anschlussinhaber von der Kanzlei FAREDS aufgefordert, innerhalb einer kurzen Frist, eine Unterlassungserklärung mit einem Vertragsstrafeverpflichtung zu unterzeichnen sowie Schadensersatz und Anwaltskosten zu zahlen. 

Abmahnung-Download-64497546 Rostock, 07.07.2015

 

Uns wurde heute erneut eine Abmahnung der Firma DigiRights Administration GmbH, versendet durch Rechtsanwalt Daniel Sebastian, zur Prüfung vorgelegt.

Dem Anschlussinhaber wird vorgeworfen, den Musiktitel

 

Mike Mago feat. Dragonette - Outlines

 

illegal in einer Internet-Tauschbörse öffentlich zugänglich gemacht zu haben.

Rostock, 25.06.2015

Da hat man auf der Gegenseite eine Kanzlei, die sich mit dem schillernden und vor allem einprägsamen Namen „We Save Your Copyright Rechtsanwaltsgesellschaft mbH“ den Schutz der Urheberrechte plakativ auf Fahnen geschrieben hat. Und dann kommt eine Klage, in der diese Kanzlei nicht einmal den Gerichtsstand richtig gewählt hat. Ich muss sagen, da ist man doch ein wenig #enttäuscht über den Gegner.

Rostock, 23.06.2015

Das Amtsgericht Frankfurt am Main hat in einem Hinweisbeschluss vom 29.05.2015 klargestellt, dass es nicht ausreichend ist, dass der Kläger „ins Blaue hinein“ bestreitet, dass die Familienmitglieder des beklagten Anschlussinhabers seinen Internetanschluss mitnutzen (AG Frankfurt a.M., Az: 30 C 913/15 (45)).

Hierüber berichten die Rechtsanwälte MMR, welche den Abgemahnten in dieser Filesharing-Klage vertreten haben.