ebay Recht ÄnderungenDer Online-Marktplatz eBay führt zum 1. Oktober 2019 zahlreiche Änderungen für gewerbliche Händler ein. Hauptsächlich konzentriert sich der Plattformbetreiber dabei auf die Verbesserung des Verkäuferschutzes, also der eBay-Händler. Welche Neuerungen im Einzelnen anstehen, wollen wir Ihnen kurz erläutern.

 

Umsatzsteuernachweis zwingend erforderlich sonst droht Sperrung

Aufgrund der neuen Umsatzsteuergesetzgebung müssen alle gewerblichen Verkäufer bis zum 1. Oktober 2019 bei eBay eine Bescheinigung nach § 22 f des Umsatzsteuergesetzes vorlegen.

Damit soll sichergestellt werden, dass Sie als gewerblicher Händler Ihre Umsatzsteuerpflicht in Deutschland erfüllen. Wer bis zu diesem Termin keine gültige Bescheinigung vorlegt, wird ausnahmslos gesperrt. Alle Änderungen für gewerbliche Verkäufer finden Sie auch direkt auf eBay.

 

Wichtig: Bis Ende September 2019 Bescheinigung zur Umsatzsteuer bei eBay einreichen, sonst droht die Sperrung!

 

Besserer Verkäuferschutz bei eBay Plus

Mit dem 1. Oktober 2019 werden die Verkäuferschutz-Maßnahmen im Bereich eBay Plus erweitert, was erhebliche Vorteile für eBay-Plus-Händler bringt.

Händler mit exzellentem Kundenservice erfüllen das Serviceversprechen von eBay und werden fortan belohnt. Der Verkäuferschutz gilt auch dann, wenn Artikel von Kunden erstanden wurden, die eBay Plus nicht nutzen. Hierzu teilt der Anbieter mit:

 

"EBay Plus-Mitglieder profitieren von kostenlosen Rückgaben von eBay-Artikeln auch außerhalb von eBay Plus. Damit wird das Programm noch attraktiver für eBay-Käufer. eBay stellt eBay-Plus-Mitgliedern kostenlose Hermes-Retourenetiketten für Rücksendungen zur Verfügung, unabhängig davon, ob der Verkäufer kostenlose oder kostenpflichtige Rücksendungen seiner Artikel anbietet.

 

Dies gilt allerdings nicht für die Rücksendekosten von Sperr- und Gefahrgut oder internationale Rücksendungen. 

Hat der Käufer aus Händlersicht also bei einer Retoure einen falschen Grund angegeben, ist der Artikel nicht wie beschrieben oder beschädigt, so beteiligt sich eBay an den Kosten der Rücksendung. Selbst wenn eine Rücksendung beschädigt ist, kann der Verkäufer bei ihrer Rückgabe bis zu 50 % der Erstattung abziehen und damit den Wertverlust kompensieren.

Mehr zu den Änderungen beim Rückgaberecht bei eBay Plus finden Sie hier: https://verkaeuferportal.ebay.de/rueckgaben-bei-ebay-plus

 

Pflicht zur Angabe bestimmter Artikelmerkmale

Damit Käufer gesuchte Artikel leichter finden, ist die Angabe von Artikelmerkmalen ab 8. Oktober Pflicht. Diese können aus vordefinierten Kategorien ausgewählt werden. Mit diesem Tool unterstützt der Marktplatz Händler darin, ihre Angebote noch intuitiver zu gestalten. Je mehr Artikelmerkmale Sie in Ihren Angeboten angeben, desto leichter finden Käufer die gesuchten Artikel.Hier sind also gegebenenfalls die Angebotsbeschreibungen anzupassen.

 

Vereinfachte eBay-Grundsätze

Die für den Herbst 2019 vorgenommene Vereinfachung bezieht sich auch auf eBay-Grundsätze. Diese helfen, Verkäufe fairer und sicherer zu machen.

Ab Oktober reduziert der Online-Marktplatz die Zahl seiner Grundsätze, formuliert sie verständlicher und macht sie damit leichter nachvollziehbar. Ferner wird diese Rubrik durch das Tool „alle Angebote ausblenden“ erweitert. Mit dieser Restrukturierung können Grundsatzverstöße leichter behoben werden.

 

Neue Marketingtools: Multi-Rabatt

Damit Händler ihr Geschäft bei eBay ausbauen, unterstützt sie die Plattform mit Marketingtools. Dies ist eine Reaktion auf das Feedback der Verkäufer. Optimierungen beim Modul „Anzeigen“ sorgen für eine Erhöhung der Sichtbarkeit auf der Webseite.

Neue Filter erleichtern zudem die Statusabfrage der Anzeige.

Ab 7. Oktober steht allen gewerblichen Nutzern mit „Multi-Rabatt” ein weiteres Marketing-Tool zur Verfügung. Hiermit kommen Käufer in den Genuss gestaffelter Rabatte, wenn sie mehrere Artikel in einem Geschäftsvorgang kaufen.

 

Änderung in Zahlungsabwicklung

Auch die Zahlungsabwicklung soll vereinfacht werden und kann künfitg direkt auf der Plattform erfolgen. Hiermit möchte man eine zeitgemäße Käufererfahrung anbieten.

Ebay hatte sich im vergangenen Jahr von PayPal getrennt und wird nun den Zahlungswickler AYDEN nutzen. Damit verwaltet eBay die End-to-End-Zahlungserfahrung künftig selbst und direkt auf dem eigenen Marktplatz. Den Kunden erhalten eine breitere Auswahl an Zahlungsmöglichkeiten, wie Kreditkarten, Google Pay oder Apple Pay. Aber auch mit PayPal kann weiterhin bezahlt werden. 

eBay Deutschland betrachtet die Einführung der neuen Zahlungsabwicklung als Testfeld für die Einführung weiterer Zahlungsmethoden. Einige Händler wurden von eBAy bereits gebeten, die neuen Zahlungsmethoden zu testen.

Weitere Informationen zu den aktuellen Änderungen für eBay-Händler finden Sie in den eBay- Verkäufernews 2019 unter:

https://verkaeuferportal.ebay.de/verkaeufer-news/2019-september/startseite

 

Fragen zum eBay-Recht?

Senden Sie uns unverbindlich Ihre Anfrage per E-Mail oder rufen Sie uns an:

  • Telefon: 0381 - 877 410 310
  • per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ihre Ansprechpartnerin ist Rechtsanwältin Marion Janke (MLE), Fachanwältin für Urheber- und Medienrecht und Datenschutzbeauftragte.

 

 

 

Abgemahnt? So reagieren Sie richtig

  1. Nehmen Sie die Abmahnung ernst!
  2. Lassen Sie sich nicht durch die kurzen Fristen unter Druck setzen. Also nicht voreilig unterschreiben oder zahlen.
  3. Unterschreiben Sie nicht ungeprüft die beigefügte Unterlassungserklärung.

Kostenfreie Erstberatung

Mit unserer langjährigen Erfahrung helfen wir Ihnen, unnötige Zahlungen und Klagen zu vermeiden. Senden Sie uns unverbindlich Ihre Abmahnung und erhalten Sie umgehend eine kostenfreie Ersteinschätzung:

Ersteinschätzung anfordern

  • Telefax: 0381 - 877 410 311
  • kanzlei(at)medienrecht-urheberrecht.de
Wir verwenden Cookies, um Ihnen die Webseite bereitzustellen und zur Analyse und Verbesserung der Webseite. In unserer Datenschutzerklärung erhalten Sie weitere Informationen und die Möglichkeiten, Cookies auszuschalten. Durch die weitere Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Einverstanden