Foto-Abmahnung von Getty Image

Die Münchener Kanzlei Waldorf Frommer versendet wieder Abmahnungen für die StockFood GmbH wegen unlizenzierter Fotonutzung. Hauptsächlich mahnen die Rechtsanwälte Waldorf Frommer für große Bildanbieter wie Getty Images, Corbis GmbH, Masterfile GmbH und die DesignPics GmbH ab. Zwar sind uns die StockFood-Abmahnungen schon aus der Vergangenheit bekannt, doch scheint die Agentur aktuell ihre Bildrechte verstärkt zu verteidigen.

Abmahnungsgrund: unlizenzierte Nutzung von StockFood-Fotos

In dem Abmahnschreiben wird dem Betreiber einer gewerblichen Webseite vorgeworfen, Bildmaterial der StockFood GmbH ohne Lizenz verwendet und damit eine Urheberrechtsverletzung begangen zu haben.

Grundsätzlich dürfen fremde Fotos im gewerblichen Umfange nur mit vorheriger Zustimmung des Rechteinhabers genutzt werden. Anderenfalls liegt eine Urheberrechtsverletzung vor, aus der Schadensersatzforderungen entstehen.

Senden Sie uns Ihr Abmahnschreiben per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Telefax zu und erhalten Sie eine kostenfreie und unverbindliche Ersteinschätzung!

Einmal mehr gilt also, die Herkunft der Fotos auf der eigenen Webseite akribisch zu prüfen, zu dokumentieren und ein verlässliches Rechtemanagement einzuführen.

Forderungen der StockFood GmbH

Die Kanzlei Waldorf Frommer verlangt in der Abmahnung:

  • die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung, 
  • die Erteilung der Auskunft über Herkunft und Umfang der Nutzung des Fotomaterials,
  • die Zahlung eines Schadensersatzes
  • sowie die Erstattung von Abmahnkosten.  

Fotonutzung ohne Lizenz = Urheberrechtsverletzung = Schadensersatz

In dem ersten Schreiben verlangt die StockFood GmbH zunächst Auskunft darüber, woher das beanstandete Bild stammt und in welchem Umfang es verwendet wurde. Grund der Frage ist, dass sich die Höhe des Schadensersatzes danach bestimmt, wie lange und in welchem Umfang das jeweilige Fotomaterial genutzt wurde. Je länger der Abgemahnte das StockFood-Foto verwendet hat, je höher ist der Schadensersatz.

Problematisch ist es daher, wenn der abgemahnte Webseitenbetreiber nach der Abmahnung gleich die gegnerischen Rechtsanwälte anruft und mitteilt, dass er den Vorwurf überhaupt nicht nachvollziehen kann, da er das Foto schließlich schon seit 10 Jahren verwendet.

Nach dieser Information wird die Kanzlei Waldorf Frommer den Lizenzschaden auf einer Nutzungsdauer von 10 Jahren berechnen. Hinzu kommt in den meisten Fällen der 100%-ige Zuschlag wegen fehlender Urhebernennung.

Der geforderte Schadensersatz liegt regelmäßig bei ca. 300 - 800,00 Euro pro Foto und  die Abmahnkosten bei ca. 500,00 bis 700,00 Euro.

Aufgrund unserer langjährigen Erfahrungen im Bereich des Fotorechts können wir für unsere Mandanten die Forderungen der StockFood GmbH regelmäßig reduzieren und die Angelegenheit sicher und ohne Klage beenden

So reagieren Sie richtig auf eine Abmahnung

1. Nehmen Sie die Abmahnung ernst!

Wird nicht innerhalb der gesetzten Frist reagiert, kann die Gegenseite die Forderungen einklagen. Die Kanzlei Waldorf Frommer ist auch bekannt dafür, Bildrechte regelmäßig einzuklagen.

2. Lassen Sie sich nicht durch die oftmals sehr kurzen Fristen unter Druck setzen.

Unterzeichnen und zahlen Sie nicht voreilig!

3. Unterzeichnen Sie nicht die beigefügte Unterlassungserklärung!

Diese ist zu weitgehend und sollte in jedem Falle abgeändert werden. Es gibt keine rechtliche Pflicht, dass die vorformulierte Erklärung unterzeichnet werden muss.

4. Vorsicht bei der Kontaktaufnahme mit der Gegenseite!

Bei einer Kontaktaufnahme mit den gegnerischen Rechtsanwälten sollten keine falschen Informationen preisgegeben werden, wie beispielsweise über die Nutzungsdauer des Bildes. Das reduziert erheblich den Spielraum für eine Reduzierung der Forderung.

Kostenfreie Ersteinschätzung

Nutzen Sie unsere 12-jährige Erfahrung und vermeiden Sie überhöhte Zahlungen und unnötige Prozesse.

Senden Sie uns das Abmahnschreiben der StockFood GmbH zu und erhalten Sie umgehend Ersteinschätzung - kostenfrei und unverbindlich:

  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
  • per Telefax: 0381 - 877 410 311

Ihre Ansprechpartnerin ist Rechtsanwältin Marion Janke, MLE, Fachanwalt für Urheberrecht und Medienrecht.

allapen Fotolia.com

Abgemahnt? So reagieren Sie richtig

  1. Nehmen Sie die Abmahnung ernst!
  2. Lassen Sie sich nicht durch die kurzen Fristen unter Druck setzen. Also nicht voreilig unterschreiben oder zahlen.
  3. Unterschreiben Sie nicht ungeprüft die beigefügte Unterlassungserklärung.

Kostenfreie Erstberatung

Mit unserer langjährigen Erfahrung helfen wir Ihnen, unnötige Zahlungen und Klagen zu vermeiden. Senden Sie uns unverbindlich Ihre Abmahnung und erhalten Sie umgehend eine kostenfreie Ersteinschätzung:

Ersteinschätzung anfordern

  • Telefax: 0381 - 877 410 311
  • kanzlei(at)medienrecht-urheberrecht.de

Indem Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich mit der Nutzung der Cookies einverstanden. Mehr Informationen. OK!