Der Kanzlei Janke aus Rostock liegen mehrere Abmahnungen wegen Urheberrechtsverletzungen an einem Kartenausschnitt bzw. Stadtplan im Internet vor. Abmahner ist Herr Franz Huber, Inhaber des Huber Verlags aus München, der von der Kanzlei Frömming, Mundt & Partner aus Hamburg vertreten wird.. Dabei macht der Huber Verlag ausschließliche Nutzungsrechte an Statdtplankartografien, Land- und Übersichtskarten geltend (BVB-Verlagsgesellschaft mbH). Diese Karten werden gern von Webseitenbetreibern für Anfahrts- und Wegbeschreibungen verwendet. 

Gefordert wird neben erheblichem Schadensersatz auch die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung. Wir können nicht empfehlen, die Forderungen der Abmahner ungeprüft zu erfüllen. So muss auch die Unterlassungserklärung, die den Schreiben beigefügt ist, nicht in der vorgegebenen Form unterzeichnet werden.

Abmahnungsgrund: Karte des Huber Verlags genutzt

Urheberrechtsverletzung an einem Kartenausschnittes bzw. an Kartenmaterial des Huber Verlags, Inhaber Franz Huber (bzw. der BVB Verlagsgesellschaft) im Internet.

Forderungen des Huber Verlags

Wegen der angeblichen Urheberrechtsverletzung fordern die Rechtsanwälte Fröming & Partner für Herrn Franz Huber, Inhaber des Huber Verlags:

  • Schadensersatz bzw. Lizenzgebühren zwischen 819,00 - 2.019,00 Euro pro Kartenausschnitt im Internet
  • Rechtsanwaltskosten
  • Abgabe einer 30 Jahre wirksamen strafbewehrten Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung. Eine vorformulierte Unterlassungserklärung liegt dem Abmahnschreiben bei.

Gleichwohl können wir in der Praxis für unsere Mandanten regelmäßig deutliche Reduzierungen der Forderungen erreichen. 

Abgemahnt - was tun? Unsere Empfehlung 

  1. Nehmen Sie die Abmahnung ernst! Reagieren Sie in jedem Falle. Bleibt die Abmahnung unbeantwortet, kann die Gegenseite die erhobenen Forderungen grundsätzlich einklagen. Dies kann erhebliche weitere Kosten verursachen.
  2. Nicht voreilig unterschreiben oder zahlen. Lassen Sie sich nicht durch die kurzen Fristen unter Druck setzen.
  3. Nicht die beigefügte Unterlassungserklärung unverändert unterzeichnen! Diese ist zu weitgehend und braucht so nicht unterschrieben werden. Häufig machen die Kartenverlage nach Abgabe der Unterlassungserklärung die Vertragsstrafe geltend, wenn die Karten nicht umfassend gelöscht worden sind.

Kostenlose Erstberatung bei Abmahnung von der Huber Medien GmbH 

Nutzen Sie unsere 10-jährige Erfahrung und vermeiden Sie überhöhte Zahlungen und unnötige Klagen. Senden Sie uns unverbindlich Ihre Abmahnung als PDF oder Fax zu. Sie erhalten umgehend eine kostenlose Ersteinschätzung und ein Beratungsangebot. Sie erreichen uns:

  • per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • per Telefax: 0381 - 877 410 311

Telefonberatung schnell, unkompliziert und bundesweit.

 

Abgemahnt? So reagieren Sie richtig

  1. Nehmen Sie die Abmahnung ernst!
  2. Lassen Sie sich nicht durch die kurzen Fristen unter Druck setzen. Also nicht voreilig unterschreiben oder zahlen.
  3. Unterschreiben Sie nicht ungeprüft die beigefügte Unterlassungserklärung.

Kostenfreie Erstberatung

Mit unserer langjährigen Erfahrung helfen wir Ihnen, unnötige Zahlungen und Klagen zu vermeiden. Senden Sie uns unverbindlich Ihre Abmahnung und erhalten Sie umgehend eine kostenfreie Ersteinschätzung:

Ersteinschätzung anfordern

  • Telefax: 0381 - 877 410 311
  • kanzlei(at)medienrecht-urheberrecht.de