Abmahnung Waldorf Frommer

Uns wurde eine Filesharing-Abmahnung der Kanzlei Waldorf Frommer für den aktuellen Film SICARIO vorgelegt. Als Rechteinhaber geben die Rechtsanwälte Waldorf Frommer die in Berlin ansässige Firma Studiocanal GmbH an.

Abmahnung DigiRightsRechtsanwalt Daniel Sebastian aus Berlin versendet weiterhin Abmahnungen für die Firma DigiRights Administration GmbH. In dem uns aktuell vorliegenden Abmahnschreiben wird dem Anschlussinhaber vorgeworfen, den Musiksampler

Ministry of Sounds - I love Summer 2016

illegal in einer Tauschbörse genutzt zu haben. Als Schadensersatz für diese Rechtsverletzung fordert die DigiRights die Zahlung von insgesamt 2.000,00 Euro. In Anbetracht dessen,  dass es letztlich um 8 Musiktitel geht, ist das natürlich ein stattlicher Betrag.

Sie haben eine Abmahnung erhalten und sind unsicher, wie Sie reagieren sollen?

So reagieren Sie richtig auf eine Abmahnung

  1. Nehmen Sie die Abmahnung ernst!
  2. Lassen Sie sich nicht durch die kurzen Fristen unter Druck setzen.
  3. Unterschreiben Sie nicht ungeprüft die der Abmahnung beigefügte Unterlassungserklärung.
  4. Lassen Sie sich anwaltlich beraten, um die Angelegenheit zügig und sicher abzuschließen.

Kostenfreie Ersteinschätzung

Nutzen Sie unsere 12-jährige Erfahrung und vermeiden Sie überhöhte Zahlungen und unnötige Klagen. Die Forderungen der Gegenseite können wir regelmäßig für unsere Mandanten reduzieren.

Senden Sie uns unverbindlich Ihre Abmahnung zu und erhalten Sie umgehend eine kostenfreie Ersteinschätzung:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Die unerlaubte Nutzung fremder Fotos kann zu einer teuren Abmahnung führen. Aber nicht nur die 1 zu 1 Übernahme eines Fotos mit copy & paste ist grundsätzlich ohne Zustimmmung des Urhebers verboten, sondern auch die Veränderung und Bearbeitung. Was aus urheberrechtlicher Sicht bei der Bearbeitung oder Veränderung fremder Fotos zu beachten ist, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Urteil streaming plattformDer Strafsenat des BGH hat das Urteil gegen den Betreiber der illegalen Streamingplattform kino.to und kinox.to bestätigt (BGH, Beschluss vom 11. Januar 2017 – 5 StR 164/16).

Damit ist der 29-jährige Betreiber rechtskräftig unter anderem zu einer Freiheitsstrafe von insgesamt 3 Jahren und 4 Monaten verurteilt.

Das AG Rostock hat mit Urteil vom  01.04.2016 die Tauschbörsen-Klage der I-ON New Media GmbH zurückgewiesen. Denn diese konnte letztlich nicht darlegen, dass die beklagte Anschlussinhaberin Tätein oder Störerin ist. die Tätervermutung sei schon deshalb erschüttert, weil nach der Zeugenvernehmung ergeben hat, dass sowohl der Ehemann und die Tochter der Beklagten zum Tatzeipunkt Zugriff auf den Internetanschluss hatten und ebenso als Täter in Betracht kommen.

In nahezu jedem Verlagsvertrag findet sich eine Klausel zur „Makulierung“  oder „Teilmakulierung“. Bei der Prüfung von Verlagsverträgen fragen unsere Mandanten daher häufig, was eigentlich „Makulierung“ für das eigene Werk bedeutet.

 

Agentur-Künstlervertrag

Zwischen Künstler, Eventagentur und Künstleragentur bestehen verschiedene Vertragsverhältnisse. Engagiert eine Eventagentur für ihre Veranstaltungen Künstler engagiert, wird ein sogenannter Konzertvertrag oder Aufführungsvertrag geschlossen. Darin sind die Rechte und Pflichten des Künstlers und des Veranstalters geregelt.

Davon zu unterscheiden ist der Agenturvertrag, mit dem der Künstler die Künstleragentur zur Vermittlung seiner Leistung beauftragt.

Indem Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich mit der Nutzung der Cookies einverstanden. Mehr Informationen. OK!