Unserer Rostocker Kanzlei für Urheberrecht liegen weitere Tauschbörsen-Abmahnungen für Computerspiele der Koch Media GmbH vor. Die Koch Media GmbH wird dabei durch die Rechtsanwälte Reichelt Klute Assmann, kurz rka vertreten. Dem abgemahnten Inhaber eines Internetanshlusses wird vorgeworfen, das Computerspiel

  • Operation Flashpoint Red River

unerlaubt in einer Internet-Tauschbörse "zum Upload bereit gestellt" zu haben. Die Koch Media GmbH lässt nicht nur die Urheberrechtsverletzung an dem Computerspiel "Operation Flashpoint Red River" abmahnen, sondern auch an folgenden PC-Spielen ,

 

 

Abmahnung-Filesharing-Anwalt-BeratungDie Firma ATARI EUROPE lässt Abmahnungen wegen Urheberrechtsverletzung an den Computerspielen Test Drive Unlimited 2, The Witcher und Allone in the Dark über die Rechtsanwälte SKW Schwarz aussprechen. ATARI ist eine der weltweit führenden Hersteller von Computerspielen. Über die Kanzlei SKW Schwarz wird der Anschlussinhaber aufgefordert, eine strafbewehrte Unterlassungserklärung abzugeben sowie Schadensersatz und Anwaltskosten zu zahlen.

 

Die „Zur Scheune Zoohandel UG“ lässt wettbewerbsrechtliche Abmahnungen wegen Verstößen gegen das Wettbewerbsrecht durch die Rechtsanwälte Kreuzkamp + Partner in Düssedorf aussprechen. In den wettbwerbsrechtlichen Abmahnungen werden fehlerhafte Informationen bei der Widerrufsbelehrung gegenüber Verbrauchern im Onlinehandel beanstandet. Des Weiteren werden Verstöße im Zusammenhang mit der 40 EUR-Klausel abgemahnt.

Die Rechtsanwaltskanzlei Waldorf Frommer aus München spricht für die Oetinger Media GmbH Abmahnungen wegen Urheberrechtsverletzung an dem Hörbuch Cornelia Funke - Reckless: Steinernes Fleisch aus. Den Abgemahnten wird der unerlaubte Download bzw. Upload des Hörbuches von Cornelia Funke in Tauschbörsen / Filesharing-Netzen vorgeworfen.

KG Berlin, Urteil vom 01.04.2011, Az: 5 W 71/11

Wer auf Facebook eine fremde Marken, Geschäftsbezeichnung oder einen fremden Namen als Account-Namen verwendet, begeht unter Umständen eine Markenrechtsverletzung. Soziale Netze wie Facebook, Xing, MySpace & Co sind kein rechtsfreier Raum. Das Kammergericht Berlin hatte kürzlich in einem einstweiligen Verfügungsverfahren die Frage zu beantworten, ob der Beklagten mit den Namen seiner gewerblichen Facebook -und MySpace-Accounts die Markenrechte der Klägerin verletzt.

 

Update Juni 2011

Die Kanzlei Baek Law Rechtsanwälte mahnt aktuell den Musiktitel "So ein schöner Tag, Fliegerlied" des Künstlers Tim Toupet" für die Hitmix Musikagentur ab. Der Titel befindet sich auf auf dem Musiksampler "VA Apres Ski Hits 2010 (XXL)". Die Hitmix Musikagentur wirft den abgmahnten Anschlussinhaber unter anderem Urheberrechtsverletzungen vor, die im Januar 2010 begangen worden sein sollen.

 

Gefordert wird eine Zahlung in Höhe von 350,00 Euro sowie die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung. Ob dieser Vorwurf jedoch berechtigt ist, können viele nach so langer Zeit nicht mehr nachvollziehen.

-------------------

 

Unserer Rostocker Kanzlei liegen bereits mehrere Abmahnungen der Hitmix Music Agentur vor, wegen angeblicher Verletzung der Urheberrechte am Titel "Fliegerlied - so ein schöner Tag". Das Fliegerlied, gesungen vom Künstler Tim Toupet, findet sich unter anderem auf dem Chartcontainer Top 100 Single Charts.

Die Kanzlei KSP aus Hamburg mahnt für den Lappan Verlag die Nutzung von Zitaten des Künstlers Heinz Erhardt auf privaten und gewerblichen Webseiten ab. Gegenstand der Forderungsschreiben sind Sprüche, Reime oder Gedichte von Heinz Erhardt, wie z.B. "Der Chor" oder "Die polyglotte Katze", die  werden.

 

Bekannt ist der Lappan Verlag für die Veröffentlichung von Büchern mit humoristischen Inhalten, Karikaturen, Comics, Cartoons. Die unlizenzierte Veröffentlichung von Zitaten von Heinz Erhard findet der Verlag offenbar nicht so lustig. Bereits für Reime von wenigen Wörtern (ca. 50 Wörter) fordert der Lappan Verlag einen Schadensersatz zwischen 400 und 800 Euro. Daneben wird u.a. die Zahlung der Anwaltsgebühren sowie die Löschung/ Beseitigung der Zitate und Texte verlangt. Für die weitere Forderung von Verzugszinsen dürfte die Rechtsgrundlage fehlen. Denn Verzugszinsen entstehen erst nach einer Mahnung. Da der Abgemahnte jedoch mit der Abmahnung erstmals auf die Rechtsverletzung hingewiesen wird, liegen kein Verzug und damit die rechtlichen Voraussetzungen für Mahnkosten nicht vor.

 

LG Düsseldorf Urt. v. 30.10.2008, Az: 8 O 126/08

Das LG Stuttgart hat mit Urteil vom 30.10.2008 eine Modelagentur verurteilt, aus Vermittlungsverträgen ca. 21.000,00 Euro an ein Model nachzuzahlen.