EMI Music Germany verschickt über die Rechtsanwälte Kornmeier & Partner Abmahnungen für einzelne Musik-Titel auf dem Chartcontainer German Top 100 Single Charts. Aktuell wird der Titel „Turn me on“ von David Guetta abgemahnt. In den Abmahnschreiben wird dem Anschlussinhaber die Urheberrechtsverletzung an dem Song „Turn me on“ vorgeworfen und die Zahlung eines Schadensersatzes von 450,00 Euro sowie die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung gefordert.

Der Rechteinhaber EMI Music sowie die Rechtsanwälte Kornmeier & Partner sind uns bereits aus zahlreichen anderen Mandaten bekannt. Die Kanzlei Kornmeier mahnt ebenfalls Urheberrechtsverletzungen an Werken der Firmen GSDR GmbH, Superstar Entertainment und der Künstler Niels Reinhard & Tim Hoffmann ab.

Die CGM Rechtsanwaltsgesellschaft mbH mahnt aktuell für die DigiProtect Urheberrechtsverletzungen an dem Musik-Titel "Nur in meinem Kopf" von Andreas Bourani ab. Mit der Abmahnung werden im Auftrag der DigiProtect Ansprüche auf Schadensersatz und Ersatz der Rechtsanwaltskosten in Höhe von 750,00 Euro geltend gemacht.

Uns sind die Rechtsanwälte CGM bereits aus zahlreichen anderen Mandaten bekannt. Wir können daher nicht empfehlen, die beigefügte Unterlassungserklärung ungeändert zu unterzeichnen. Diese ist als Schuldeingeständnis formuliert und beinhaltet die Zahlungsverpflichtung für den Schadensersatz.

Regelmäßig berichtet die Kanzlei Janke über Filesharing / Tauschbörsen - Abmahnungen der Rechtsanwälte Rasch aus Hamburg. Die Kanzlei vertritt neben der EMI Music GmbH & Co KG auch die Universal Music GmbH und gehört mit zu den bekanntesten Abmahnkanzleien Deutschlands.

Nachfolgend eine Übersicht zu aktuellen Abmahnungen (Titel, Alben) der Kanzlei Rasch für die Universal Music GmbH. Die Musiktitel sind regelmäßig Bestandteil der German Top 100 Single Charts. Den Abgemahnten drohen in diesen Fällen teure Mehrfachabmahnungen.

 

Aktuelle Abmahnungen: Juni 2012

 

Rostock, 26.04.2012

Der KANZLEI JANKE liegt wieder eine aktuelle Abmahnung der Rechtsanwälte Graf von Westphalen wegen Verwendung von Kartenmaterial der Navteq GmbH (Map24) vor. Diese Abmahnungen der Firma Navteq (DE) GmbH als Anbieter des Kartenservices unter www.map24.de sind uns seit Jahren aus zahlreichen anderen Vorgängen bekannt.

Rostock, 11.02.2012
Wie die Ostsee Zeitung berichtete, hatte ein 27-Jähriger per Telefon einen anderen Mann bedroht. Dieser jedoch fand seinen Peiniger bei Facebook und informierte die Polizei.

Facebook-Fotos wird Täter zum Verhängnis

Auf Facebook zeigte der Täter Fotos von sich mit einer Waffe. Dies half dem Opfer und der Polizei, den 27 Jahre alten Tatverdächtigen aus Ribnitz-Damgarten (Mecklenburg-Vorpommern) dingfest zu machen und die Waffe zu beschlagnahmen.

Hier finden Sie das seit aktuelle gesetzliche Muster zur Widerrufsbelehrung (seit 13.06.2014) für Online-Verträge mit Verbrauchern, einschließlich des Muster-Widerrufsformular. Die nachfolgende Widerrufsbelehrung bezieht sich ausschließlich auf den Verkauf von Waren. Sofern Sie Dienstleistungen im oder über das Internet anbieten, benötigen Sie eine andere Widerrufsbelehrung. Bitte sprechen Sie uns hierzu unverbindlich per E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Auf Ihrer eigenen Webseite fügen Sie diesen Text vollständig auf einer separaten Unterseite ein, die Sie mit "Widerrufsrecht" bezeichnen. Ergänzen Sie bitte im Mustertext Ihre persönlichen Kontaktdaten. Die betreffenden Stellen sind im Mustertext in Klammern und kursiv dargestellt sind.

Hinweis: Bitte im Widerrufsformular, als dass, was der Kunde ausfüllen und zurücksenden soll, keine Telefonnummer eingeben!

 

Fragen? Wir beraten Sie gern.

Rufen Sie uns einfach an: 0381/ 877 410 310

oder senden Sie uns unverbindliche Ihre Anfrage per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Rostock, 09.01.2012

Der GmbH-Geschäftsführer kann sich grundsätzlich von seiner Verantwortung (und Haftung) für eine bestimmte Aufgabe/ Handlung befreien lassen, wenn er von den GmBH-Gesellschaftern auf der Gesellschafterversammlung dafür entlastet wird. Allerdings ist diese Entscheidung über die Entlastung des GmbH-Geschäftsführers treuwidrig und unwirksam, wenn sie zu einem Zeitpunkt erfolgt, zu dem die Gesellschafter zwar von der Pflichtverletzung erfahren haben, aber noch nicht in der Lage sind zu beurteilen, ob der GmbH ein Schaden zugefügt wurde.

Im Bereich des Gesellschaftsrechts beraten und vertreten wir Sie und Ihr Unternehmen umfassend unter anderem zu folgenden Belangen:

  • Wahl der Rechtsform Ihres Unternehmens unter Berücksichtigung der steuerrechtlichen Aspekte
  • Haftungsfragen während der Gründungsphase des Unternehmens
  • Beratung und Erstellung des Gesellschaftsvertrages und Geschäftsführervertrages
  • Gestaltung von GmbH-Gesellschafter-Verträgen
  • Beratung und Vertragsgestaltung zur Sicherung von Ideen, Erfindungen, Urheberrechten, Marken, Domains oder den Know-How-Schutz
  • Beratung von Existenzgründern und Start-Up-Unternehmen, einschließlich der Überprüfung oder Erstellung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen
  • Beratung zum Unternehmensrecht, wie das GmbH-Recht, Recht der OHG, KG und zur BGB-Gesellschaft (GbR)
  • Beratung und Vertragsgestaltung bei Gründung einer UG (haftungsbeschränkt)
  • Eintragung von Marken des Unternehmens
  • Geheimhaltungsvereinbarungen bzw. Vertraulichkeitsklauseln (Non-Disclosure-Agreements)

 

Rechtssicherer Internetauftritt: Webseiten-Check

Ferner stehen wir Ihnen für Fragen zur rechtssicheren Gestaltung Ihrer Unternehmenswebseite bzw. Ihres Online-Shops zur Verfügung, wie bspw.:

  • Prüfung bzw. Erstellung eines Impressums / Anbieterkennzeichnung
  • Prüfung oder Erstellung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) für den Online-Handel
  • Datenschutzerklärung

 

Ihre Ansprechpartnerin: Rechtsanwältin Janke, MLE, Fachanwältin für Urheber- u. Medienrecht