Abmahnung Widerrufsrecht ebayDie Kanzlei Hämmerling von Leitner Scharfenberg aus Berlin mahnt für die Firma E. & A. Junek GmbH veraltete Widerrufsbelehrungen auf eBay ab.

Prominentenfotos Veranstaltung Das Oberlandesgericht Frankfurt hatte über einen besonderen Fall der Zulässigkeit von Personenfotos auf öffentlichen Veranstaltungen zu entscheiden. Muss eine prominente Persönlichkeit, die an einem öffentlichen Reitturnier teilnimmt, die Veröffentlichung von Fotos alleine deshalb dulden, weil sie prominent ist und daher ein vermehrtes Interesse der Öffentlichkeit an einer Berichterstattung besteht (OLG Frankfurt am Main, Urteil vom 22.02.2018, Az 16 U 87/17)?

Fotolia 48996996 XS copyrightDie Kanzlei Nimrod aus Berlin mahnt für die Firma Astragon Entertainment GmbH den unberechtigten Download des Computerspiels „The Hunter: Call of the Wild“ ab.

Dem Anschlussinhaber wird vorgeworfen, dass die Software unter seinem Internetanschluss in der Tauschbörse Torrent genutzt wurde und dadurch die Urheberrechte der Astragon Entertainment GmbH verletzt hat. Die bekannte Abmahnkanzlei Nimrod fordert die Abgabe einer Unterlassungserklärung, die Zahlung eines Schadensersatzes und Abmahnkosten von insgesamt 850,00 €.

Datenschutz Facebook PixelDie Verwendung von Facebook Custom Audiences im Rahmen von Online-Werbung ist grundsätzlich datenschutzwidrig. Das hat - wenig überraschend - das Verwaltungsgerichts Bayreuth am 8. Mai 2018 entschieden (VG Bayreut, Beschluss vom 08.05.2018, Az: B 1 S 18.05).

Abmahnung Tauschbörse Koch Media

Der Dowload des Computerspiels "Stronghold Cruisaders" derzeit von der Firma Koch Media GmbH abgemahnt. Die Abmahnschreiben werden durch die Rechtsanwälte Reichelt Klute Assmann, kurz rka, versendet. 

Die Koch Media GmbH ist ein alter Bekannter in der Abmahn-Szene. Seit vielen Jahren geht die Koch Media aus München mit Abmahnungen gegen den illegale Nutzung der von ihr hergestellten oder lizenzierten Computerspiel Internet-Tauschbörsen vor.

kundenschutz wettbewerbsverbotBei der Beauftragung von Subunternehmer oder Freelancern versuchen Auftraggeber sich mit nachvertraglichen Wettbewerbsverboten oder sogenannten „Kundenschutzklauseln“ davor zu schützen, dass der beauftragte Subunternehmer ihm nicht die Kunden wegschnappt und direkt mit diesen zusammen arbeitet. Sich vor dem einem solchen Abwerben der Kunden zu schützen, ist ein berechtigtes Interesse und daher zulässig.

Allerdings sind derartigen Vereinbarungen Grenzen gesetzt, so dass diese Vertragsklauseln sorgfältig formuliert werden müssen. Mit anderen Worten: Sie können Ihrem Subunternehmer nicht alles verbieten. Denn auch er hat ein rechtlich geschütztes Interesse, seinen Beruf bzw. seine Tätigkeit auszuüben.

Hotel Werbung mit Google Sternen

Wirbt ein Hotel mit Google-Sternen, so ergibt sich daraus kein Risiko, dass die Google-Bewertungssterne mit der offiziellen Sterneklassifizierung der DEHOGA verwechselt werden. Mit dieser Begründung hat das LG Rostock am 28.02.2018 die Klage der Wettbewerbszentrale gegen ein kleines Hotel abgewiesen (Az.: 5 HK O 127/17). Die Werbung mit Google-Sternen  durch Hotel sind keine irreführende Werbung.

Abmahnung fehlender Urhebervermerk RA SchlösserRechtsanwalt Sascha Schlösser versendet seit vielen Jahren Abmahnungen wegen fehlender oder falscher Urheberbenennung. Uns liegen zahlreiche Abmahnungen von Fotografen vor, die ihre Bilder in den Online-Foto-Datenbanken wie PIXELIO, FOTOLIA oder ABOUTPIXEL anbieten und über Rechtsanwalt Sascha Schlösser aus Erfurt gegen die fehlende Urheberangabe vorgehen.